Aktuelles

Aktuelle Meldungen des Kulturamts der Stadt Wittlich

Hier erhalten Sie eine Übersicht aller Nachrichten aus dem Bereich Kultur der Stadt Wittlich. Falls Sie sich nur für Meldungen aus einem bestimmten Bereich interessieren, können Sie die Auswahl über die Navigation auf der linken Seite verfeinern.

FLUX4ART 2020: Die Landeskunstschau Rheinland-Pfalz findet statt vom 2. Oktober 2020 bis 7. Februar 2021

 

 

Nichts im Jahr 2020 ist gewöhnlich. Und genau deshalb wird die Landeskunstschau FLUX4ART 2020. Kunst in Rheinland-Pfalz abdemspätenHerbst stattfinden das hat der Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Rheinland-Pfalz im Bundesverband e.V.als Träger dieser besonderen Biennale entschieden.Landesweit und dezentral werden innovative und zeit-genössische Kunst-Positionen vom 2.Oktober 2020 bis 7. Februar 2021 an drei ganz unterschied-lichen historischen Orten gezeigt. Den Auftakt der Landeskunstschau bildet die Ausstellung aufder Sayner Hütte in Bendorf (20.10. 01.11.2020), gefolgt vom Forum Alte Post in Pirmasens (08.11.2020 17.01.2021) und der Casa Tony M. in Wittlich (10.01. 07.02.2021). FLUX4ART 2020 trägt das Motto der 2018 erstmals realisierten Landeskunstschau weiter: Die vom Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Rheinland-Pfalzinitiierten Ausstellungen machen die Vielfalt zeitgenössischer Kunst in Rheinland-Pfalz sichtbar.„Wir sind davon überzeugt, dass es unter Beachtung eventuell erforderlicher Sicherheits-maßnahmen gelingen wird, der interessierten Öffentlichkeit die drei Ausstellungen als beeindruckendes Seherlebnis zu präsentieren. Und wir freuen uns, dass wir nach der sehr erfolgreichen Premiere 2018 nun zum zweiten Mal die Gelegenheit haben werden, dem Publikum die Qualität zeitgenössischer Bildender Kunst aus Rheinland-Pfalz vorzustellen“,so Sylvia Richter-Kundel, Vorsitzende des BBK Rheinland-Pfalz.Insgesamt 60 professionelle Künstler_innen mit biografischem Bezug zu Rheinland-Pfalz nehmen an der diesjährigen FLUX4ARTteil. Es werden unterschiedliche Formate wie Installation, Video-und Objektkunst, Fotografie, Malerei, Zeichnung und Skulptur zu sehen sein. FLUX4ART2020 präsentiert einen Querschnitt des künstlerischen Schaffens aus Rheinland-Pfalz und macht dieses Potential für die Öffentlichkeit sichtbar: Sowohl bereits etablierte und international bekannte als auch ganz junge, aktuelle Positionen präsentiert die Landeskunstschau. Zwei Drittel der künstlerischen Positionen sind über eine öffentliche Ausschreibung ausgewählt worden. Ein Drittel der Teilnehmer_innen folgt einer direkten Einladung der Künstlerischen Leiterin Christina Körner.

Der letzte Teil der Ausstellung, der ursprünglich als Start der Landeskunstschau im September 2020 hätte gezeigt werden sollen und aufgrund der aktuellen Lage um wenige Monate verschoben wurde, wird ab 10. Januar 2021 in der CASA Tony M. in Wittlichzu sehen sein. Seit 2016 besteht in der historischen Posthalterei Thurn & Taxis (1753) das Museum, in dessen prächtigen Barockräumen auf 400 qm normalerweise die Werke des aus Wittlich stammenden und seit den 1960er Jahren in Italien lebenden Künstlers Tony Munzlinger ausgestellt werden. Bekanntheit erlangte der 1934 geborene Maler, Karikaturist und Filmemacher Munzlinger als Zeichner bissiger Cartoons in links-intellektuellen Zeitschriften der 1960er und 70er Jahre wie „Pardon“ und „Konkret“ sowiemit den im Fernsehen ausgestrahlten Zeichentrickfilmen „Die Reisen des Odysseus“ u. a.

 

10.1.2021 7.02.2021Casa Tony M., Wittlich

10.1.2021, 18:00 Uhr
Vernissage Vertretung MWWK angefragt

16.1.2021 (Sa.) ab 18:00Uhr

Liedermacherkonzert „mutige Gedanken“ Tanja Silcher, Benedikt Schweigstill, Isabell Krohn, David Gawlik - Casa Tony M. Wittlich (Dauer ca. 120 min mit Pause)

23.1.2021 (Sa.) ab 14:00 Uhr
Kunstsprechstunde Mitgebrachte Kunstgegenstände werden von Kunsthistorikern begutachtet und bewertet Frau Lamprecht und Herrn Dr. Heinz - Casa Tony M. Wittlich (Dauer 3 Stunden)

24.1.2021 (So.) ab 15.00 Uhr
Kuratorinnenführung mit Christina Körner

30.1.2021 (Sa.) ab 17:00 Uhr
Kunstvortrag Zeitgenössische Kunst in Bezug auf das Medium Internet Frau. Dr. Gabriele Lohberg - Altes Rathaus Wittlich (Dauer ca. 60 min)

5.2.2021 ab 15:00 Uhr
Kunst,
Kaffee & KuchenBei Kaffee und Kuchen haben Besucher_innen die Möglichkeit über ausgewählte Exponate in einer Gruppe zu diskutierenBrasserie Balthazar nach Möglichkeit mit Künstler_in(en) der Ausstellung (Dauer ca. 120 min)

7.2.2021
Finissage mit Katalogvorstellung, evtl. mit Kulturstaatsminister Prof. Dr. Konrad Wolf (angefragt)

Ausstellende Künstler_innen der Casa Tony M. in Wittlich 10. Januar 2021 7. Februar 2021:

Fides Becker, Barbara Beran, Sophie Casado, Adam Cmiel, Britta Deutsch, Marie Gouil, Sabine Hack, Andreas Hamacher, Sandra Heinz, Rosa M. Hessling, Yeonho Jang, Fabian Knöbl, Susanne Krell, Maria Kropfitsch, Frank Kunert, Werner Müller, Daniela Polz, Gertrud Riethmüller, Rainer Storck, Sandra Trösch, Guenter A. Werner, Stephan Wiesen, Katharina Worring.


Kulturamt ruft Bastelwettbewerb anstelle des Martinsumzuges in der Stadt aus

Foto: Werner Pelm

Weiterhin bestimmt das Coronavirus (COVID-19) maßgeblich den Alltag.

Daher müssen leider auch liebgewonnene Traditionen und Veranstaltungen überdacht werden.

So kann der St. Martinstag in diesem Jahr in der Stadt Wittlich in der gewohnten Form wie das Martinsspiel mit anschließendem Martinszug und Brezelausgabe an die Kinder aufgrund der geforderten und notwendigen Abstandregeln nicht stattfinden.

Um den Kindern trotzdem eine kleine Martinsfreude zu machen, ruft das Kulturamt der Stadt Wittlich einen Bastelwettbewerb für selbstgebastelte Martinslaternen aus.

Die Kinder werden gebeten, ihre selbst gebastelten Martinslaternen im Alten Rathaus, Marktplatz, bis spätestens 5.11.2020 abzugeben.

Die Laternen werden dann in den Geschäften und Häusern der Innenstadt verteilt. Bei der Abgabe erhält jedes Kind einen Gutschein für eine Martinsbrezel; eingelöst werden kann dieser dann in einer vom Kulturamt benannten Bäckerei.

Des Weiteren sollen alle Laternen an einem Wettbewerb teilnehmen.

Spannende Preise warten auf die Kinder.

Ideen zum Laternenbasteln, Geschichten rund um St. Martin und kleine Rezepte für die Herbstzeit sind ab Mittwoch, dem 21. Oktober 2020 im Foyer des Alten Rathauses während der Öffnungszeiten erhältlich.

Für Fragen stehen die Mitarbeiter des Kulturamts Stadt Wittlich unter der Telefonnummer 06571-146620 gerne zur Verfügung.

 

Träume und Alpträume. Zum 100. Todestag von Max Klinger (1857-1920)

Wie das Museum der Bildenden Künste in Leipzig, die Pinakothek der Moderne in München und die Bundeskunsthalle Bonn widmet auch die Städtische Galerie im Alten Rathaus in Wittlich dem großen Künstler Max Klinger eine Ausstellung zum 100. Todestag. Und diese muss sich nicht hinter den großen Häusern verstecken. Exponate wie z.B. der „Handschuh“ und der „Philosoph“, die in München zu sehen waren, wird man ab dem 11. Oktober 2020 in Wittlich bewundern können.

Wie kaum ein anderer Künstler hat Max Klinger die Träume und Alpträume, das " kaum Geahnte" und die " dunkle Seite des Lebens" zum Thema gemacht: Dieser Traumrealität verdanken wir viele suggestive Bilder, die " man nicht mehr vergisst, wenn man sie einmal gesehen hat", so ein Zeitgenosse des großen Leipzigers.

Giorgio de Chirico, ein Bewunderer Klingers, hat dessen Gestaltungskraft in dem Satz zusammengefasst: "Das Bild ist Traum und zugleich Realität." Aus den Erfahrungen des Halbschlafes bezog Klinger viele künstlerische Anregungen, die in die Tiefe der Innenwelt, ja in beängstigende Abgründe führten.

Die Wittlicher Ausstellung widmet sich in Zyklen und Einzelbildern den starken und neuartigen Imaginationen Klingers. Gezeigt wird auch dessen graphisches Hauptwerk, die "Phantasien über einen gefundenen Handschuh, der Dame, die ihn verlor, gewidmet", ein Zyklus, der Surrealisten von Max Ernst bis Salvador Dali inspirierte. Auch zahlreiche andere Künstler wie Käthe Kollwitz, Edvard Munch, Max Kubin oder Max Beckmann wurden durch die "starken Bilder" Klingers beeinflusst. Es ist daher völlig verständlich, dass Giorgio de Chirico vor genau 100 Jahren schrieb: "Klinger war der moderne Künstler schlechthin.......der wachen Auges in die Vergangenheit, in die Gegenwart und in sich selbst blickt."

Um 1900 genoss Max Klinger große Popularität, die Künstlern zu Lebzeiten selten zuteilwird, doch dann geriet er in Vergessenheit. Die deutschen Jubiläumsausstellungen zeigen, dass es sich lohnt, Klinger (wieder) zu entdecken.

Städtische Galerie im Alten Rathaus in Wittlich – 11. Oktober 2020 bis 7. Februar 2021

06571/1466-0 oder info@kulturamt.wittlich.de

Vernissage: Sonntag, 11. Oktober 2020, 11.00 Uhr, Kultur- und Tagungsstätte Synagoge, Himmeroder Straße 44, 54516 Wittlich

Rahmenprogramm:

„Das geistige Vermächtnis Max Klingers. Sein Zyklus vom Tode II“. Vortrag von Herrn Dr. Richard Hüttel. Freitag, 13. November 2020, 19.00 Uhr, Altes Rathaus

Virtueller Rundgang Ausstellung "Meisterschaft"

Liebe Besucher,

heute stellen wir Ihnen den Virtuellen Rundgang durch unsere Ausstellung "Meisterschaft" von Dietrich Wenzel in der Galerie im Alten Rathaus vor. Hier können Sie einfach durch unsere Räumlichkeiten klicken und so die außergewöhnlichen Zeichnungen des Leipziger Künstler bestaunen.
Durch einen Klick auf die einzelnen Bilder können diese vergrößert werden.
Wir wünschen allen Besuchern viel Spaß!

Hier geht es zur Ausstellung:

https://ths.li/zdClsr

Aktuelle Nachrichten aus dem Kulturamt

FLUX4ART 2020: Die Landeskunstschau Rheinland-Pfalz findet statt vom 2. Oktober 2020 bis 7. Februar 2021

Nichts im Jahr 2020 ist gewöhnlich. Und genau deshalb wird die Landeskunstschau FLUX4ART 2020. Kunst in Rheinland-Pfalz abdemspätenHerbst stattfinden –das hat der Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Rheinland-Pfalz im Bundesverband e.V.als Träger dieser besonderen Biennale entschieden.Landesweit und dezentral werden innovative und zeit-genössische Kunst-Positionen vom 2.Oktober 2020 bis 7. Februar 2021 an drei ganz unterschied-lichen historischen Orten gezeigt. Den Auftakt der Lan

» Mehr lesen

Kuratorenführung - Träume und Alpträume. Zum 100. Todestag von Max Klinger

Kuratorenführung am Donnerstag, dem 29. Oktober 2020, 19.00 Uhr, Städtische Galerie im Alten Rathaus in Wittlich Das Kulturamt der Stadt Wittlich lädt zu einer Führung durch die aktuelle Ausstellung zum 100. Todestag des großen Künstlers Max Klinger ein. Der Kurator, Herr Dr. Richard Hüttel, wird die Präsentation persönlich erläutern. Aufgrund der Sicherheits- und Hygienevorkehrungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie sind maximal 15 Personen parallel zugelassen. Die Kosten betragen € 5,

» Mehr lesen

Träume und Alpträume. Zum 100. Todestag von Max Klinger (1857-1920)

Wie das Museum der Bildenden Künste in Leipzig, die Pinakothek der Moderne in München und die Bundeskunsthalle Bonn widmet auch die Städtische Galerie im Alten Rathaus in Wittlich dem großen Künstler Max Klinger eine Ausstellung zum 100. Todestag. Und diese muss sich nicht hinter den großen Häusern verstecken. Exponate wie z.B. der „Handschuh“ und der „Philosoph“, die in München zu sehen waren, wird man ab dem 11. Oktober 2020 in Wittlich bewundern können. Wie kaum ein anderer Künstler hat Max

» Mehr lesen

Künstlergespräch mit Zeichner & Maler Dietrich Wenzel

Meisterschaft Der Zeichner & Maler Dietrich Wenzel Künstlergespräch am Freitag, dem 31. Juli 2020, 17.00 Uhr, Kultur- und Tagungsstätte Synagoge Wittlich

» Mehr lesen

Warum bleiben alle zu Hause? Kinderbuch zur Corona-Pandemie auch im Wittlicher Dialekt im Internet

Warum bleiben alle zu Hause? Kinderbuch zur Corona-Pandemie auch im Wittlicher Dialekt im Internet Kleine Kinder verstehen nur schwer, warum sich unser Leben in Zeiten der Corona-Pandemie so ändern musste. Der Illustrator Claus Daniel Herrmann und der Autor Roman Jungblut haben in Zusammenarbeit mit Erziehungswissenschaftlern, Ärzten und Kindertherapeuten ein Bilderbuch erstellt, das bereits Kindergartenkindern erklärt, warum wir alle derzeit eingeschränkt leben müssen. Dieses hübsche Bilde

» Mehr lesen

Rückgabe der Eintrittskarten für das abgesagte Konzert am 22.03.2020 mit Ingrid Wagner

Die Rückerstattung des Eintrittspreises kann leider nur bargeldlos erfolgen. Wir bitten Sie, uns Ihre Eintrittskarten mit Angabe der Anschrift und Bankverbindung per Post oder durch Einwurf in unseren Briefkasten (Altes Rathaus, Eingang am Markt) oder in den Außenbriefkasten am Stadthaus, Schloßstraße 11 (mit dem Vermerk „Kulturamt Stadt Wittlich) zu senden. Diese Vorgehensweise ist durch die Schutzmaßnahmen gegen das Corona-Virus erforderlich, da unsere Häuser bis auf weiteres geschlossen si

» Mehr lesen

Meisterliche Vernissage der meisterhaften Ausstellung –

„Meisterschaft. Der Zeichner & Maler Dietrich Wenzel“

» Mehr lesen

Nicht nur „Ihrer Churfürstlichen Gnaden höchster Plaisir“ …

nein, auch zahlreiche Besucherinnen und Besucher der Finissage der Ausstellung „… verloren, vergessen. Das kurtrierische Schloß Philippsfreude in Wittlich. Eine Spurensuche“ hatten ihr „Plaisir“ an dem Konzert des Novalis Bläserquintetts am Sonntag, dem 9. Februar 2020 in der Städtischen Galerie im Alten Rathaus in Wittlich und konnten dank der phantasievollen Moderation von Michael Klink sich ein wenig fühlen, als befänden sie sich am Hofe des Kurfürsten Johann Philipp von Walderdorff in den sp

» Mehr lesen
Nach oben