Jahresrückblick 2003

Die Lieser in der Feldstraße beim Hochwasser zum Jahreswechsel. (Foto: Heiko Röhr)

Januar 2003

Hochwasser

Aufgrund der heftigen Regenfälle kommt es in der Nacht zum Freitag, 3. Januar zu einem Anstieg der Lieser, wie er seit 1993 nicht mehr zu beobachten war. In einem dramatischen Einsatz gelingt es der Freiwilligen Feuerwehr - Löschzug Stadtmitte, den Stadtwerken Wittlich und dem Technischen Hilfswerk die drohende Überflutung der Wittlicher Innenstadt zu verhindern. Insgesamt hatte die Feuerwehr Wittlich in dieser Nacht mehr als 60 Einsätze zu verzeichnen.

Positive Bevölkerungsentwicklung im Jahr 2002

Im Jahr 2002 ist die Stadt Wittlich um 159 Einwohner gewachsen. 158 Menschen mehr sind zugezogen als weggezogen - außerdem gab es einen Geburtenüberschuss von einer Person. Von den insgesamt 18.794 Einwohnern leben 6.966 in den fünf Wittlicher Stadtteilen. Menschen aus 75 Staaten der Erde leben mittlerweile in der Stadt - erstmals sind auch die Länder Moldawien, Georgien und Armenien vertreten.

Februar 2003

Abriss der Ruine Haus Schuhmacher

Nach 20 Jahren Denkmalschutz hat die untere Denkmalschutzbehörde am 20. Januar 2003 die förmliche Unterschutzstellung des ehemaligen Hauses Schuhmacher an der Kurfürstenstraße aufgehoben. Das bisher geschützte Gebäude wurde aus dem Denkmalbuch des Landkreises Bernkastel-Wittlich gelöscht. Mit dem Abbruch des Haus Schumacher wurde am 5. Februar begonnen.

März 2003

2. Wittlicher Hochzeitertag

Am Rosenmontag, 03.03.03 trauen sich insgesamt acht Paare im festlich geschmückten Rathaus. Nach der Trauung lädt die Stadt Wittlich die Frischvermählten und deren Angehörige zu einem Empfang im Sitzungssaal ein und lässt den Tag für die Paare zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Zehn Jahre Stadtbücherei Wittlich

Am 9. März feiert die Stadtbücherei Wittlich ihr zehnjähriges Bestehen in ihrem Domizil in der Schloßstraße 10. Mit einer Ausstellungseröffnung, einem Sektempfang und Kindertheater begehen die Stadtbücherei Wittlich und die Kreisergänzungsbücherei Bernkastel-Wittlich ihr Bibliotheksfest. Die Besucher verweilen teilweise den ganzen Tag in den Räumen der Bücherei und lassen das Fest so zu einem “Tag der offenen Tür” werden.

April 2003

1. Wittlicher Dreck-weg-Tag

Über 40 Kubikmeter Müll bringt der 1. Wittlicher Dreck-weg-Tag. Bewaffnet mit Müllsäcken, Arbeitshandschuhen und Greifzangen machen sich rund 300 fleißige freiwillige Helfer am 5. April auf den Weg, um den Dreck an 13 verschiedenen Stellen zu beseitigen. Die Bürger sammeln dabei stolze 40 Kubikmeter Müll und Abfälle in der Innenstadt und in den Stadtteilen von Wittlich.

Chlorfreies Trinkwasser für die Stadt Wittlich

Die Stadtwerke Wittlich stellen ihre Trinkwasseraufbereitung um. Statt wie bisher mit Chlor zu desinfizieren, erfolgt dieser Reinigungsprozess im Versorgungsgebiet Stadtmitte in Zukunft durch eine UV-Anlage. Dadurch wird eine bessere Trinkwasserqualität erreicht, weil es beim Wasser keinerlei Geruchs- oder Geschmacksbeeinträchtigung mehr gibt. Außerdem wird die Umwelt entlastet, weil auf chemische Zusätze im Wasser verzichtet wird.

Verhüllt - das Alte Rathaus in Wittlich. (Foto: Privat)

Mai 2003

7. Internationales Maifest

Vom 2. bis 4. Mai herrscht Party-Stimmung auf dem Pariser Platz in Wittlich. Neben Live-Musik werden eine große Tombola und ein Kinderprogramm angeboten. Ein verkaufsoffener Sonntag rundet die Veranstaltung ab.

Aufwändige Rathaussanierung

Dem Alten Rathaus wird eine neue Spitze aufgesetzt. Neben der Erneuerung der Dacheindeckung wird in den nächsten Monaten die Außenfassade zur Neustraße und zum Marktplatz hin neu gestrichen. Außerdem wurde die aus den 20er Jahren stammende Turmuhr überarbeitet, die Ziffern und Zeiger neu vergoldet.

Juni 2003

B 50 neu

Die Rad- und Wanderkarte Nr. 24 'Wittlicher Land' ist bei der Moseleifel-Touristik e.V., Neustraße 2, beim Bürgerservice im Stadthaus und im Buchhandel erhältlich. Auf einer Wiese vor dem Neuenhof bei Altrich hat politische Prominenz aus Mainz und Berlin mit dem symbolischen ersten Spatenstich den Startschuss für den Bau der B 50 neu gegeben. Die B 50 neu, die direkte Verbindung vom Autobahnkreuz Wittlich zur Hunsrückhöhenstraße und von dort zur A 61 bei Rheinböllen, wird die Fahrzeiten nach Mainz, ins Rhein-Main-Gebiet und nach Frankfurt erheblich verkürzen.

Die Neustraße der himmlischen Bewegungen

Eine konzentrierte Kunst- und Wirtschaftsaktion des Kulturamtes der Stadt Wittlich kann alle Geschäftsleute der Neustraße in ein “Boot holen”. Ausgehend von der Holzskulpturen-Ausstellung “Nach der Wäsche” von Christoph Platz und seiner “Engel- Hemdchen” - Installation in der Neustraße sind die Gewerbebetreibenden eingeladen, mit Plakaten, Einladungskarten und eigenen kreativen Mitteln ihre Schaufenster zu diesem Thema zu verschönern.

Im neuen Glanz

Die Ausbauarbeiten “Mittleren Kordel” können termingerecht nach knapp einem Jahr Bauzeit abgeschlossen werden. Neben einer zeitgemäßen und ansprechenden Neugestaltung der gesamten Verkehrsflächen wurden alle Kanal- und Wasserleitungen einschließlich der Hausanschlüsse komplett erneuert. Das RWE erneuerte alte Leitungen und installierte stärkere Stromkabel sowie eine neue Kompakt-Transformationsstation.

Neue Wanderkarte

Der Eifelverein, die Touristinformation Moseleifel, die Stadtverwaltung Wittlich und die Verbandsgemeindeverwaltung Wittlich-Land bringen eine neue Auflage der Wanderkarte des Wittlicher Landes heraus.

Juli 2003

Blaue Stunde

Mit Beginn des Monats Juli können Feierabendschwimmer im Vitelliusbad Wittlich täglich zur “Happy Hour” von 19 bis 20 Uhr für nur einen Euro das Freibad besuchen. Zusätzlich wird die Öffnungszeit verlängert. Die Aktionen zeigen den gewünschten Erfolg.

 

Umfangreicher Aufgabenkatalog

Ab 1. Juli ist Karsten Mathar der neue Marketing-Beauftragte des Vereins Stadtmarketing Wittlich e.V. und zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit und Koordination der Arbeit der neun Initiativgruppen des Vereins. Stadtmarketing Wittlich e.V., gerade ein Jahr alt, folgt damit einem Vorschlag aus dem Gutachten der Firma CIMA.

Neuer Wohnmobilstellplatz

Zum Beginn der Sommerferien verfügt die Stadt Wittlich über einen Wohnmobilstellplatz. Acht Stellplätze wurden auf dem Parkplatz “Zweibächen” neben der Reitanlage für Campingfahrzeuge ausgewiesen. Ergänzt wird der Wohnmobilstellplatz durch eine Service-Station in unmittelbarer Nähe, wo die Reisemobilisten ihre Ver- und Entsorgung in vorbildlicher Weise durchführen können.

Harley-Invasion auf dem Marktplatz in Wittlich

August 2003

Heiße Maschinen auf dem Marktplatz

Trotz heißer Temperaturen nehmen zahlreiche Motorradfans die Gelegenheit war, rund 300 Harley-Fahrer in der Säubrennerstadt zu begrüßen. Die Biker machen im Rahmen ihrer Ausfahrt des 5. Wein- und Harley-Festes in Ürzig erstmals Halt in Wittlich und stellen ihre prachtvollen Maschinen in der Innenstadt aus.

Heißluftballons in Wittlich

Am Wochenende 22. bis 24. August findet am Hotel Lindenhof in Wittlich das 1. Wittlicher Ballonfahrer-Meeting statt. Neben zahlreichen Heißluftballons erwartet die Besucher eine Präsentation von Modellballons, Live-Musik und kulinarische Leckereien.

Erfolgreiche Säubrennerkirmes

Das neue Konzept ist aufgegangen. Die offizielle Eröffnung der Säubrennerkirmes am Freitagabend und die Erweiterung des Unterhaltungsprogramms um eine dritte Bühne von Hit-Radio RPR Eins auf dem Postvorplatz haben Früchte getragen. Neben den Einheimischen und Gästen aus der näheren Umgebung kommen auffallend viele Touristen und zahlreiche US-Amerikaner in die Stadt, die sich von der Säubrennerkirmes begeistert zeigen.

Tartanbahn im Sportzentrum

Die Sanierung der Tartanbahn im Sportzentrum kann abgeschlossen werden. Die im Jahre 1992 hergestellten Kunststofflaufbahnen waren aufgrund der starken Beanspruchung wie auch der Witterungseinflüsse dringend sanierungsbedürftig. Die erforderlichen Sanierungsmittel in Höhe von 75.000 EUR wurden von der Stadt Wittlich und der Stiftung Stadt Wittlich bereitgestellt.

September 2003

Rekordbesuch

Insgesamt 120.189 Besucher werden in den 16 Wochen der Freibadsaison im Vitelliusbad Wittlich gezählt. Absoluter Spitzentag war der 10. August, als 3.890 Gäste die Liegewiesen und die Schwimmbecken bevölkerten.

WWW

Die Wirtschafts-Woche-Wittlich vom 19. bis 22. September bietet ein Programm der Spitzenklasse für jedes Alter. Insgesamt 165 Aussteller in sieben Hallen präsentieren sich den nahezu 60.000 Ausstellungsbesuchern. Das Rahmenprogramm mit Automobil-Ausstellung, Magic-Fashion-Show, Kinderfest, Vorführungen und einem Tag ganz im Zeichen der Gesundheit lässt keine Wünsche offen

Oktober 2003

Die Stadt Wittlich ist um eine Attraktion reicher: Das 'Haus der Jugend' öffnet am 17. Oktober erstmals seine Türen im neuen Gebäude in der Kurfürstenstraße 3. 

Haus der Jugend

Das denkmalgeschützte Haus in der Kurfürstenstraße 3 in Wittlich erhält eine neue Bestimmung. Mit der Wiedereröffnung des “Haus der Jugend” ist das Gebäude jetzt der Mittelpunkt der offenen Jugendarbeit in der Stadt und Umgebung. Das Planungsbüro, die städtische Bauabteilung, das Arbeitsamt, der AWO Bezirksverband als Betreiber des Haus der Jugend und zahlreiche junge Leute gingen das Projekt in gemeinsamer Arbeit an.

November 2003

Schulturnhalle

Nach nur einem Jahr Bauzeit wird die Schulturnhalle der Grundschule Bombogen fertig gestellt und am 3. November feierlich eingeweiht. Die Gesamtkosten betragen 1,159 Mio. EUR. Mit zur Finanzierung beigetragen haben das Land Rheinland-Pfalz und der Landkreis Bernkastel-Wittlich mit Zuschüssen von insgesamt 377.467 EUR. Schule und Vereine können die freundliche, offen wirkende und helle Sporthalle für ihre sportlichen Aktivitäten nutzen.

Adventszauber

In Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Wittlich veranstaltet der Verein Stadtmarketing Wittlich e.V. vom 28. November bis 21. Dezember einen Weihnachtsmarkt in der Innenstadt. Als besondere Attraktion wird am 29. November der längste Weihnachtskuchen der Welt für einen Rekord für das Guinessbuch aufgestellt.
 Weitere Höhepunkte sind weihnachtliche Konzerte, der Wittlicher Weihnachtstaler, die Nikolausstiefel- Aktion, Fackelwanderungen durch die Wittlicher Weinberge, Kutschfahrten durch die Stadt und attraktive Weihnachtsbuden auf dem Marktplatz sowie das Adventszauberzelt auf dem Platz an der Lieser.

Dezember 2003

Grünes Licht

Die Grundschule Friedrichstraße wird erste Ganztagsschule in Wittlich. Eine erfreuliche Nachricht aus der Landeshauptstadt Mainz erreicht die Stadtverwaltung Wittlich: Die Grundschule Friedrichstraße gehört zu den rund 70 Schulen im Lande, in denen ab dem Schuljahr 2004/2005 Ganztagsklassen eingerichtet werden. Mit der Entscheidung für Wittlich hat Ministerin Doris Ahnen das gemeinsame Engagement von Schule, Stadt und städtischen Gremien anerkannt.

Haushalt verabschiedet

Nach zwei langen Sitzungen und ausführlichen Diskussionen wird der Haushaltsplan der Stadt Wittlich verabschiedet. Verwaltungs- und Vermögenshaushalt sind in Einnahmen und Ausgaben ausgeglichen; das Gesamtvolumen liegt bei 29,89 Mio. EUR.

Nach oben