Jahresrückblick 2002

Januar 2002

Prosit Neujahr!

Der erstmals vom Volk gewählte neue Bürgermeister Ralf Bußmer lädt alle Bürger und Gäste der Stadt Wittlich zum traditionellen Neujahrsempfang am 1. Januar in die Kultur- und Tagungsstätte Synagoge ein.

 

Februar 2002

Hochzeitertag

Am Samstag, 2.2.2002, feiert die Stadt Wittlich den ersten “Wittlicher Hochzeitertag”.
Bei strahlendem Sonnenschein geben sich fünf Paare im festlich geschmückten Alten Rathaus ihr Ja-Wort. Zahlreiche Sponsoren aus der Stadt Wittlich tragen mit tollen Preisen im Rahmen einer Verlosung, einer riesigen fünfstöckigen Hochzeitstorte, Weinpräsenten und weiteren Überraschungen dazu bei, die Veranstaltung zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. Für den zweiten Wittlicher Hochzeitertag am 3.3.2003 (Rosenmontag) nimmt das Standesamt Wittlich-Stadt noch Anmeldungen entgegen.

Alkoholprävention

Die Stadtverwaltung Wittlich unterstützt die Aktion “Juice makes you jump” des Arbeitskreises Jugendschutz / Suchtprävention im Landkreis Bernkastel-Wittlich am Weiberdonnerstag, 7. Februar 2002 auf dem Pariser Platz. Bei Live-Musik und Break-Dance werden den jugendlichen Besuchern kostenlose alkoholfreie Mix-Getränke und Brötchen überreicht. Die Alternativ-Veranstaltung zeigt, dass “Fastnacht feiern - ohne Alkohol” Spaß machen kann.

Umweltpreis

Hans Josef Jänschke, Präsident der Handwerkskammer Trier, überreicht den Umweltpreis 2001 des Landes Rheinland-Pfalz an die Initiative faktor vier Regio e.V. Die Initiative faktor vier besteht aus neun engagierten Handwerksbetrieben der Region Trier, die sich vermehrt für Nachhaltigkeit und Ökologie einsetzen. Für ihren besonderen Einsatz im Bereich “energieeffizientes Bauen” durch Errichtung eines Passivhauses zum Probewohnen im Baugebiet “Bölinger Flur” im Stadtteil Wengerohr wird die Handwerkskooperation mit dem Umweltpreis ausgezeichnet.

März 2002

Ort der Begegnung

Nach einer Bauzeit von knapp 1 ½ Jahren kann der neue Pfarrsaal im Stadtteil Bombogen eingeweiht werden. Der 145 Quadratmeter große Veranstaltungsraum wurde von der Stadt Wittlich und über Zuschüsse des Landes und der EU finanziert. Eigenleistungen von Bombogener Bürgern haben zur zügigen Fertigstellung beigetragen. Der neue Veranstaltungssaal steht allen Vereinen und Bürgern zur Verfügung.

Volleyball-Mädchen sind spitze

Die Volleyball-Damen des Polizeisportvereins Wengerohr e.V. werden Meister bei den B-Jugend-Rheinland-Pfalz-Meisterschaften in Worms.

100 Jahre Freiwillige Feuerwehr Wittlich.

Am 23. März 1902, 17 Uhr, gründeten 50 engagierte Wittlicher Bürger im Gasthaus Albertz in der Burgstraße die Freiwillige Feuerwehr Wittlich. Die 100. Wiederkehr dieses Gründungsdatums nehmen Bürgermeister Ralf Bußmer und Wehrleiter Peter Kohlei zum Anlass, sowohl die aktiven Feuerwehrmänner als auch die Jugendgruppe und ehemalige Feuerwehrleute und Wehrleiter zu einem Empfang in das Alte Rathaus einzuladen.

Bogenschützen

Die beiden Schützen des Polizeisportvereins Wengerohr Klaus-Peter Wahl und Mechthild Teusch stehen am 16. März bei den Deutschen Meisterschaften des Deutschen Bogensport-Verbandes auf der Schießlinie. Mechthild Teusch sichert sich den zweiten Platz und wird damit Deutsche Vizemeisterin ihrer Klasse; Klaus-Peter Wahl erreicht Platz 14 in seiner Klasse.

April 2002

Zebrastreifen am Türmchen

Der neue Fußgängerüberweg in der Oberen Burgstraße wird zum Osterwochenende fertig gestellt.

Maifest

Das Unterhaltungsprogramm des 6. Internationalen Maifestes vom 26. April bis 1. Mai lässt keine Wünsche offen. Der Verein Wittlich Marketing e.V. hat in Zusammenarbeit mit dem Ausländerbeirat der Stadt Wittlich ein attraktives Programm für Jung und Alt organisiert und lockt mit Musik-Highlights, kulinarischen Spezialitäten, einem Tennis-Zirkus, einem verkaufsoffenen Sonntag und einer Zaubershow für Kinder in die Einkaufs- und Erlebnisstadt Wittlich. Radlerinfo in der Stadt Wittlich - Informations- und Werbetafel für die Radfahrer auf dem Maare-Mosel-Radweg.

Säubrennertour für Radler

Herzlich willkommen sind in der Stadt Wittlich die vielen Radfahrer, die sich auf dem Maare-Mosel-Radweg der Kreisstadt nähern. Erkennbar wird dies durch zwei attraktive Informations- und Werbetafeln, die den Rad fahrenden Gästen aufzeigen, welche Sehenswürdigkeiten die Innenstadt Wittlichs bietet. Unter dem Motto “Mitten durch statt dran vorbei” erwarten die Radfahrer auf der “Säubrennertour durch die historische Altstadt” neben einem hübschen Stadtkern mit ansprechendem Ambiente auch eine Vielzahl attraktiver Einzelhandelsgeschäfte und eine auf den Fahrradtourismus eingestellte Gastronomie, die auf den Plätzen, in der Fußgängerzone und in gemütlichen Biergärten zum Verweilen einlädt. Für Radwanderer, die mit Gepäck unterwegs sind, stehen in der Stadt abschließbare Fahrradboxen zur Verfügung.

Turniertanz

Kerstin Sattler (Saarbrücken) und Denis Geiter (Wittlich) belegen den 1. Platz bei den rheinland-pfälzischen Landesmeisterschaften in den Standardtänzen in Monsheim. Die Vize-Landesmeisterschaft der Hauptgruppe Standard C-Klasse gewinnen am gleichen Tag und Ort Joachim Burgard und Nadine Geiter aus Wittlich.

Erfolg auf dem Trampolin

Julia Beckhäuser und Vera John (beide Wittlicher Turnverein) gewinnen mit einer souveränen Leistung die Rheinland-Pfalz-Meisterschaft im Trampolinsynchronspringen.

Mai 2002

Bildhauer-Symposium

Das 2. Wittlicher Bildhauer-Symposium startet am 13. Mai mit dem künstlerischen Programmtitel “Orts-Bezüge” auf der Freilichtbühne im Stadtpark. Die Teilnehmer am Symposium sind Christoph Anders, Barbara Baumann, Sebastian Langner, Christine Nicolay und Jürgen Waxweiler. Bis zum 8. Juni - über vier Wochen lang - können interessierte Besucher den Künstlern in ihren “Freiluft-Ateliers” bei der Arbeit zuschauen.

Jubiläum des Männergesangvereins Dorf

Der Männergesangverein 1922 Dorf feiert unter der Schirmherrschaft der Landrätin Beate Läsch-Weber am Wochenende 25. / 26. Mai sein 80-jähriges Vereinsjubiläum im Vereinshaus Dorf.

 

100 Jahre retten, löschen, bergen

Freiwillige Feuerwehr Wittlich - Löschzug Stadtmitte Die Freiwillige Feuerwehr Stadt Wittlich feiert ihr 100-jähriges Bestehen und lädt zu einem Tag der offenen Tür unter dem Motto “Bürger, deine Feuerwehr” am Wochenende 31. Mai bis 2. Juni ein. Im Rahmen der Jubiläumsfeier finden neben einem attraktiven Unterhaltungsprogramm für kleine und große Gäste sowohl der Kreisfeuerwehrtag als auch der Kreisjugendfeuerwehrtag des Landkreises Bernkastel-Wittlich auf dem Gelände der Feuerwehr statt. Zum 100. Jahrestag der Gründung der Freiwilligen Feuerwehr ist ein Buch von Jürgen Schmidt erschienen, das in anschaulicher Weise nicht nur die Geschichte der Feuerwehr, sondern auch die Veränderung des Feuerlöschwesens seit dem 18. Jahrhundert widerspiegelt.

Juni 2002

Skulpturen-Rundgang

Stiller Beobachter am Stadtrand (Kopffragment von Jürgen Waxweiler, 2002) In einer Abschlussveranstaltung im Stadtpark werden am 9. Juni die fertig gestellten Skulpturen des 2. Wittlicher Bildhauersymposiums der Öffentlichkeit präsentiert. Im Rahmen einer Rundganges werden die zahlreich erschienenen Besucher von Bürgermeister Ralf Bußmer und Kulturamtsleiter Dr. Calleen an die ausgewählten Standorte der Skulpturen geführt. Vor Ort präsentierten die einzelnen Künstler den Zuschauern ihre Werke.

Vereinshochzeit

Am 17. Juni schließen sich die beiden Vereine Werbe- und Aktionsgemeinschaft Kaufstadt Wittlich e.V. und Wittlich-Marketing e.V. zusammen, um künftig gemeinsam und dadurch gestärkt die Interessen des Standorts Wittlich zu vertreten. Durch die neue Vereinigung “Stadtmarketing Wittlich e.V.” wird eine wichtige Voraussetzung geschaffen, um die Stadt Wittlich und die Wirtschaftsregion in einem immer stärker werdenden und unter “europäischen Kriterien” zu sehenden Standortwettbewerb zu positionieren. Pünktlich zum Geburtstag in der Einrichtung Maria Grünewald konnte Bürgermeister Ralf Bußmer im Beisein von Dieter Burgard (MdL) der Einrichtung ihr Straßenschild Franziskusstraße überreichen.

Maria Grünewald

In diesem Jahr kann man in der Einrichtung Maria Grünewald gleich zwei Jubiläen feiern: Vor 100 Jahren wurde hier ein Lungenheilstätte für Tuberkulosekranke eröffnet. Seit 1972 werden in der Einrichtung Menschen mit geistiger Behinderung begleitet, gefördert und betreut. Die Jubiläumsfeier mit Musikprogramm, Verkaufs-, Spiel- und Essständen findet am Wochenende 21. bis 23. Juni statt.

75 Jahre Musikverein Bombogen

Ein voller Erfolg ist das Jubiläumsfest zum 75-jährigen Bestehen des Musikvereins Bombogen am 22. und 23. Juni auf dem Festplatz in Bombogen.

Boule-Club Saubrenner Wittlich

Bei den Landesmeisterschaften in Kaiserslautern belegen Laurent Demay, Malik Faas und Alfred Clüsserath vom Boule-Club Saubrenner Wittlich den zweiten Platz und sind damit für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft qualifiziert.

Landesmeister

Mario Kranz von der Schützengesellschaft 1882 Wittlich wird mit dem Kleinkaliber-Gewehr auf 100 Meter Meister bei den Landesverbandsmeisterschaften des Rheinischen Schützenbundes.

Sportlerehrung

Am 24. Juni findet im Alten Rathaus die große Sportlerehrung der Stadt Wittlich statt. Erster Beigeordneter Albert Klein ehrt insgesamt 45 Sportlerinnen und Sportler aller Altersstufen für ihre herausragenden sportlichen Erfolge im Jahr 2001.

Schloßcenter vor dem Aus!

Die Stadt Wittlich und die DIC, Nachfolgerin der Firma WACO, beenden ihre Zusammenarbeit über die Planung und Projektierung des “Schloßcenters Wittlich” im gegenseitigen Einvernehmen. Die Durchführbarkeit dieses Projekts, den Bau einer Stadthalle, einer Tiefgarage und eines privat zu finanzierenden Ladenbereichs, ist aus städtischer Sicht wirtschaftlich nicht zu vertreten. Die schlechte kommunale Finanzlage führt dazu, dass ein Vorhaben dieser Größenordnung nicht mehr zu finanzieren ist. Folge hiervon war die Rücknahme der genehmigten und in Aussicht gestellten Fördermittel des Landes Rheinland-Pfalz.

Öffnung Neustraße

Eine im Juni durchgeführte Meinungsumfrage der Stadtverwaltung Wittlich ergibt, dass es keine Mehrheit für eine Öffnung der Neustraße gibt. Die Mehrheit der Bürger spricht sich dafür aus, dass die jetzige Schließung beibehalten werden soll. Dieser Meinung ist auch der Stadtrat, der in seiner Sitzung am 27. Juni die Aufhebung der Fußgängerzone ablehnt. Vielmehr sollen Maßnahmen zur Verbesserung des Umfeldes in der Neustraße im Rahmen des Stadtmarketing-Prozesses entwickelt werden.

Juli 2002

Meisterschützen

Manfred Kröschel und Rüdiger Jakoby von der Schützengesellschaft 1882 Wittlich schaffen den Sprung auf das Siegertreppchen (3. Platz) bei den Deutschen Meisterschaften der Vorderladerschützen in Pforzheim.

Eine der besten Bibliotheken Deutschlands

Besucherandrang bei der Ausleihe in der Stadtbücherei. Die Stadtbücherei Wittlich mit ihren Zweigstellen, der Kreisergänzungsbücherei Bernkastel-Wittlich und der Bibliothek des Emil-Frank-Instituts, wird im bundesweiten Bibliotheksindex der Bertelsmann-Stiftung zur zweitbesten Bibliothek Deutschlands gekürt.

August 2002

Wittlicher Geschichte, Band II

Pünktlich zur Kirmes erscheint das Buch “Die Geschichte der Stadt Wittlich vom 14. Jahrhundert bis zum Jahre 1815” von Dr. Klaus Petry.
Neues Vereinsheim zum Jubiläum
Pünktlich zum 90-jährigen Vereinsjubiläum des VfB Wengerohr-Bombogen wird das neue Sportplatzumkleide- und Festplatzgebäude beim Sportplatz in Wengerohr eingeweiht.

1050-Jahr-Feier Dorf

Die 1050-Jahr-Feier in Dorf ist ein großartiger Erfolg. Ein attraktives Unterhaltungsprogramm und ein großer Festzug begeistern die rund zehntausend Besucher am Wochenende 24. und 25. August.

DFB-Stützpunkt

Die Sportstadt Wittlich hat einen offiziellen Stützpunkt des Deutschen Fußballbundes. Dort werden künftig die Hoffnungsträger für die nächsten Fußballweltmeisterschaften ausgebildet und gleichzeitig ein aktiver Beitrag zu einer qualifizierten Jugendarbeit geleistet. Wittlich ist einer von 14 Orten im Bereich des Fußballverbandes Rheinland, in denen nach den Sommerferien neben dem Vereinstraining gezielte Talentförderung betrieben wird.

September 2002

Bundestagswahl

Von den insgesamt 13.206 Wahlberechtigten in der Stadt Wittlich sind 9.997 Personen zur Wahl gegangen. Die Wahlbeteiligung liegt dabei bei 75,7 Prozent - ein Rückgang gegenüber der Wahl des Jahres 1998 von 6,6 Prozentpunkten. In den fünf Stadtteilen liegt die Wahlbeteiligung bei 75,8 Prozent, in den sieben Stimmbezirken der Stadtmitte bei 71 Prozent.

Oktober 2002

Besucher beim Rundgang in der Justizvollzugsanstalt Wittlich anlässlich des Tag der offenen Tür zum 100-jährigen Bestehen der Einrichtung.

100 Jahre Wittlicher “Kittchen”

Rund 5.000 Besucher besuchen anlässlich des “Tag der offenen Tür” am Wochenende 19. / 20. Oktober die Justizvollzugsanstalt Wittlich. Neben einem Gang durch das Innere des Haftgebäudes gibt es für die Gäste der Jubiläumsveranstaltung unter anderem Einblicke in die zahlreichen Werk- und Ausbildungsbetriebe der Justizvollzugsanstalt und Jugendstrafanstalt. Zum 100-jährigen Jubiläum der Einrichtung erscheint eine umfangreiche Chronik.

150 Jahre Männergesang

Anlässlich des 150-jährigen Bestehens des Männergesangvereins 1852 im “Männerchor Wittlich” findet am 26. Oktober ein Jubiläumskonzert statt. Der Verein gibt zum Jubiläum eine Festschrift heraus, die neben zahlreichen Fotos auch eine interessante Chronik “150 Jahre Männergesangverein 1852 Wittlich” enthält.

Highlight für Jazzfans

Zum 10. Mal veranstaltet der Jazz Club Wittlich vom 25. bis 27. Oktober sein Jazzmeeting. Das 10-jährige Jubiläum wird mit außergewöhnlichen Künstlern der Jazzszene und einer zeichnerischen Performance des Künstlers Tony Munzlinger gefeiert.

“Hochzeiter-Allee” im Stadtpark

Fünf Paare haben sich am 2.2.02 im Rahmen des 1. Wittlicher Hochzeitertages getraut. Ihnen zu Ehren wird am 26. Oktober im Stadtpark ein Apfelbaum gepflanzt. Dieser soll an das festliche und schöne Ereignis erinnern. Gemeinsam mit Bürgermeister Ralf Bußmer legen die Brautpaare und Beigeordneten der Stadt Wittlich beim Pflanzen des Baumes Hand an. Auch für die künftig stattfindenden Hochzeitertage sollen jeweils im Herbst Bäume im Stadtpark gepflanzt werden.

Schach auf Zeit

Armin und Jürgen Müllen, Udo Klink und Marcus Thul vom Schachclub Wittlich belegen den dritten Platz bei der Rheinland-Meisterschaft in Heimbach-Weis.

Grundsteinlegung

Am 31. Oktober wird der Grundstein zur neuen Schulsporthalle der Grundschule in Bombogen gelegt. Bereits am 9. September wurde mit dem Bau der Halle begonnen. Durch die neue Turnhalle wird nicht nur der Sportunterricht an der Grundschule sichergestellt - auch Vereine können die Halle nutzen. Schüler und Vereine können voraussichtlich mit Beginn des nächsten Schuljahres die Einrichtung nutzen.

November 2002

Ideenbox

Der Verein Stadtmarketing Wittlich e.V. stellt im Alten Rathaus eine Sammelbox auf, in die jeder seine Vorschläge, Anregungen und Ideen für die Stadt Wittlich einwerfen kann.

Messe für Existenzgründerinnen und Jungunternehmerinnen

Die Gleichstellungsbeauftragten der Landkreise Bernkastel-Wittlich, Daun und Bitburg-Prüm veranstalten am 3. November die zweite Existenzgründerinnen-Messe “exme 2002” im Atrium des Cusanus-Gymnasiums in Wittlich. Die Besucher erhalten einen wertvollen Überblick über innovative Geschäftsideen, Einkaufsmöglichkeiten und aktuellen Dienstleistungen von über 40 Ausstellerinnen.

 

Entlastung für Wengerohr

Die neue Industriestraße zum Industriegebiet Wengerohr. Der Lkw-Verkehr muss nicht mehr durch die Belinger Straße oder die Bahnhofstraße fahren, um das Industriegebiet Wengerohr zu erreichen. Die Haupterschließungsstraße des Industriegebietes Wengerohr-Süd wird am 12. November offiziell für den Straßenverkehr freigegeben. Diese Straße ist gleichzeitig die neue Anbindung des bestehenden Industriegebiets in Wengerohr an die B 50. In 17 Monaten Bauzeit wurde das 4,2 Mio. € teure Straßenprojekt fertig gestellt.

Neues Logo

Den im August gestarteten Logo-Wettbewerb des Vereins Stadtmarketing Wittlich e.V. gewinnt der 22-jährige Matthias Dunkel aus Trier, Auszubildender in einem Grafik-Büro. Über 50 kreative und ansprechende Entwürfe wurden eingereicht. Dem Sieger wird ein Preisgeld von 1.000 € überreicht.

Wittlicher Juwelen

Der Freundes- und Förderkreis des Georg-Meistermann-Museums “Der Schwebende Punkt” gibt eine neue Broschüre zu Glasmalereien von Meistermann in Wittlich heraus. Unter den in Wittlich beheimateten 31 Glasgemälden befinden sich nicht nur die bekannten Apokalyptischen Reiter im Georg-Meistermann-Museum und die herrlichen Motivfenster in der St. Markus-Kirche, sondere weitere der Öffentlichkeit weniger bekannte Fenster wie beispielsweise in den Friedhofskapellen, dem Altenheim St. Wendelini oder in der Galerie Bose, die nun alle in der neuen Broschüre “Wittlicher Juwelen” zu finden sind.

150. Hilfstransport

Katrin Bornmüller, Vorsitzende der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM Wittlich) e.V., kann gemeinsam mit zahlreichen tatkräftigen Helfern den 150. Hilfstransport nach Litauen, Lettland, Rumänien, Kroatien und Bosnien durchführen.

Fotokunst

Großes Interesse findet die Ausstellung “America Yesterday - Fotografien von Andreas Feininger”, die am 24. November im Georg-Meistermann-Museum eröffnet wird. Die Ausstellung zeigt 56 schwarz-weiß Fotografien, die von Feininger selbst angefertigt wurden. Die Ausstellung ist noch bis 2. Februar 2003 zu besichtigen.

Dezember 2002

Weihnachtsmarkt in neuem Glanz

Vom 29. November bis einschließlich 15. Dezember lockt der Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz zahlreiche kleine und große Besucher in die Innenstadt. Ein festlich geschmückter Weihnachtsbaum, ein Dutzend angeleuchteter Markthäuschen, eine Bühne mit Unterhaltungsprogramm, die Weihnachtswelt und ein Kinderkarussell vermitteln Jung und Alt eine gemütliche und besinnliche Advents-Atmosphäre. Veranstaltet wird der Weihnachtsmarkt vom Verein Stadtmarketing Wittlich e.V. in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Wittlich.

Nach oben