Jahresrückblick 2001

Juli 2001
 
Förderverein

Wittlicher Bürgerinnen und Bürger gründen den Verein “Schwebender Punkt - Freundes- und Förderkreis des Georg-Meistermann-Museums”. Ziel des Vereines ist die ideelle, materielle und finanzielle Förderung des Georg-Meistermann-Museums - Museum für Moderne Kunst - sowie die Unterstützung des Museums und der Leitung im weitesten Sinne.

Sommertour mit Zivilcourae

Mit der Aktion “Wer nichts tut, macht mit!” wirbt die Polizei gemeinsam mit der Stadtverwaltung Wittlich, Behörden und Einrichtungen sowie Personen des öffentlichen Lebens um mehr Zivilcourage. Die Auftaktveranstaltung der Kampagne findet im Rahmen der “RPR-Sommertour” statt. Die Stars aus der Morningshow Hit-Radio RPR Eins Volle Kanne sind anlässlich des 15-jährigen Jubiläums von Radio RPR Eins am 27. Juli zu Gast auf dem Wittlicher Marktplatz.

August 2001

Stadtbücherei auf dem zweiten Platz

Beim Bibliotheksindex der Bertelsmann-Stiftung (BIX), einem bundesweiten Leistungsvergleich unter Bibliotheken, erreicht die Stadtbücherei Wittlich mit ihren Zweigstellen Kreisergänzungsbücherei Bernkastel-Wittlich und der Bibliothek des Emil-Frank-Instituts den zweiten Platz in Deutschland.  

“Kaufhaus Innenstadt Wittlich”

Die wesentlichen Ergebnisse der Image- und Strukturanalyse der Firma CIMA-Stadtmarketing GmbH aus München werden der Öffentlichkeit in der Kultur- und Tagungsstätte Synagoge vorgestellt. Das Gutachten zeigt auf, dass Wittlich eine attraktive Einkaufsstadt ist. In der Stadt wird ein überdurchschnittlich hoher Anteil der einzelhandelsrelevanten Kaufkraft der Einwohner der Stadt und des Umlandes gebunden. Neben dem positiven Ruf als Einkaufsstadt werden auch durch die Analyse aufgedeckten Schwächen herausgestellt.

50 Jahre Bereitschaftspolizei

Die Bereitschaftspolizei Rheinland-Pfalz feiert am 26. August mit einem Tag der offenen Tür ihr 50-jähriges Jubiläum am Standort der 2. Bereitschafts- polizeiabteilung im Stadtteil Wengerohr.

September 2001

Tisch-Tennis-Sport

Die Tisch-Tennis-Spielgemeinschaft (TTSG) wurde 1976 geboren und wuchs zu einem der größten und erfolgreichsten Tisch-Tennis-Vereine in Rheinland-Pfalz heran. Der Verein feiert sein 25-jähriges Jubiläum.

Oktober 2001

Hexen

In der Kultur- und Tagungsstätte Synagoge findet vom 11. - 13.Oktober die Tagung “Hexenverfolgung und Herrschaftspraxis” der Universität Trier statt. Mittlerweile sind die Wittlicher “Hexentagungen” zu einer international beachteten Veranstaltung aufgestiegen. Bereits 1999 wurde in der Kultur- und Tagungsstätte Synagoge eine internationale Tagung durchgeführt, hierzu werden jetzt die Beiträge in einem von der Stiftung der Stadt Wittlich geförderten Band “Hexenprozesse und Gerichtspraxis” veröffentlicht. Der Band wird am 8. August 2002 der Öffentlichkeit vorgestellt.

Schülerbilder

Am 19. Oktober wird die Ausstellung “Wer, wenn nicht wir? Schülerbilder gegen Gewalt und Rassismus” in der Stadtbücherei Wittlich eröffnet. Die Ausstellung zeigt Bilder von Schülern aus ganz Deutschland und wird durch Arbeiten von Schülern des Peter-Wust-Gymnasiums, der Kurfürst-Balduin-Realschule und der Regionalen Schule Salmtal ergänzt.

Im Netzwerk der Bücher

An den rheinland-pfälzischen Bibliothekstagen Rheinland-Pfalz vom 24. Oktober bis 4. November nehmen in einem Gemeinschaftsprojekt die Stadtbücherei Wittlich, die Kreisergänzungsbücherei Bernkastel-Wittlich, die Bibliothek des Emil-Frank-Instituts und die Kath. Öffentliche Bibliothek St. Markus teil.

November 2001

Große Wittlicher Sportgala

Erstmalig präsentierten die Wittlicher Sportvereine am 1. November eine Sportgala im Festzelt der Firma Bungert im Industriegebiet III. Auf dem Programm stehen Step-Aerobic, Judo, Tennis, Rope Skipping, Fechten, Tanzen und weitere interessante Sportarten.
40 Jahre Kurfürst-Balduin-Realschule
Anlässlich ihres 40-jährigen Bestehens veranstaltet die Kurfürst-Balduin-Realschule unter dem Motto “come together” am 16. November eine Ehemaligen-Party im Festzelt der Firma Bungert im Industriegebiet III.
Martinsspiel und Kinderfackelzug
Erstmals wurde im Stadtpark die Geschichte der Mantelteilung durch St. Martin unter Mitwirkung des Reitvereins Wittlich, der Liesertalspatzen, dem Blasorchester Wittlich und dem Musikverein Lüxem in einem Schauspiel aufgeführt. Anschließend zog der Martinszug durch die Straßen der Innenstadt.

Dezember 2001
 
Ausgeglichenes Ergebnis

Der Stadtrat beschließt den ersten Haushaltsplan in der Währung EUR. Mit einem Gesamtvolumen von 32,92 Mio. EUR wird der Haushaltsplan des Vorjahres von 39,1 Mio. EUR deutlich unterschritten. Grund hierfür ist der Vermögenshaushalt, dessen Volumen von rund 16 Mio. EUR auf knapp 10 Mio. EUR zurückgeht. Der Verwaltungshaushalt schließt in Einnahmen und Ausgaben mit rund 23 Mio. EUR ab.

Tod von Hanns Scherl

Im Alter von 91 Jahren ist der Wittlicher Künstler Hanns Scherl gestorben. Der über die Region hinaus bekannte Bildhauer schaffte zahlreiche Skulpturen, Altäre und sakrale Kunstwerke. Hanns Scherl erhielt vielfältige Ehrungen, wie das Bundesverdienstkreuz, den Peter-Wust-Preis der Katholischen Akademie Trier, den Kulturpreis der Dr. Hans-Simon-Stiftung und 1990 die goldene Ehrenplakette der Stadt Wittlich.

Die “Wittlich-Säule” - das letzte große Werk von Hanns Scherl. Die Bronzeplastik in der Burgstraße in Wittlich steht auf einer drei Meter hohen geschliffenen Granitsäule, die von 16 kleineren Säulen umgeben ist.

Wechsel im Rathaus

In der Festsitzung des Stadtrates am 18. Dezember wird Helmut Hagedorn nach 20-jähriger Amtszeit als Bürgermeister der Stadt Wittlich verabschiedet. Als Wahlsieger der Urwahl am 6. Mai 2002 wird Ralf Bußmer als neuer Bürgermeister ernannt, vereidigt und in sein Amt eingeführt.

Der erste Beigeordnete Albert Klein (rechts) vereidigt den neuen Bürgermeister Ralf Bußmer (links).

Nach oben